Demo am 6.2.!!!

Das Haus- und Kulturprojekt Liebig14 ist akut von einer Räumung bedroht. Genauso geht es anderen Mieter_innen und emanzipatorischen Projekten an den Kragen: Im Zuge einer Stadtumstrukturierung, die die Berliner Innenstadt in eine Zone nur für reiche, konsumierende und angepasste Menschen verwandeln soll, werden sie gekündigt, geräumt und vertrieben. Gegen diesen Prozess richtet sich unser Widerstand. Wir kämpfen für und demonstrieren unser aller Recht auf ein selbstbestimmtes Leben an dem Ort unserer Wahl.
United we Stay! No Pasaran! No means No! Kein Mensch ist Illegal! – die Themen unserer Kämpfe gehören zusammen und legen bei der Frage nach der Gestaltung dieser Stadt unsere Ansprüche fest. Ein Angriff auf ein einzelnes Projekt ist nicht nur ein symbolischer Angriff auf die Freiheit von uns allen, es finden zeitgleich auf den verschiedensten Ebenen Angriffe gegen diejenigen statt, die nicht im Strom der sogenannten Leitkultur mit schwimmen wollen. Also geht es uns nicht nur um einzelne Torten, wie Wohnprojekte oder Subkulturzentren, sondern wir wollen die ganze Bäckerei! Ohne Verdrängung, Diskriminierung und Unterdrückung!
Kommt zur Demo am 6.2. um 14:00 Uhr Proskauer Str./Rigaer Str. und bringt alle eure Freund_innen mit!
Wir haben klare Forderungen und wir gehen damit auf die Straße um sie in aller Deutlichkeit zu demonstrieren!

Wir sind unaufhaltsam!
Wir bleiben Alle!