Archiv für August 2010

Demo: Kein Gerede nur die Tat! Liebig 14 verteidigen!


plakat

Das Hausprojekt Liebig 14 ist immer noch räumungsbedroht, seit im November letzten Jahres nach langen Gerichtsverhandlungen die letzten Verträge verloren wurden. Ab Januar 2010 wurde versucht über mehrere Runde Tische mit Bezirkspolitiker_innen sowie Vertreter_innen diverser Vereine aus dem Kiez eine langfristige Sicherung des Projektes zu erwirken. Bis heute blieben die Gespräche jedoch ohne konkrete Resultate, was aus unserer Sicht nur am Mangel des politischen Willen liegen kann. Statt ihre Kontakte zum Senat oder anderen „Entscheidungträger_innen“ zu nutzen, argumentieren sie mit Handlungsunfähigkeit, was wir nach der Vielzahl von Terminen als bloße Hinhaltetaktik empfinden, denn keine Entscheidung ist auch ein Entschluss. Eine Sicherung der Liebig 14 auf diesem Weg scheint uns deshalb zunehmend unrealistisch, weshalb wir eine Weiterführung der Verhandlungen wie bisher nicht in Betracht ziehen.
(mehr…)

Intersquat Festival 2010 in Berlin

gartenstrfreiburgNach Paris im Jahre 2008 und Rom 2009 findet dieses Jahr das Intersquat Festival 2010 in Berlin statt. Die Idee dahinter ist: Durch eine Mischung aus Kunst, Kultur und Politik verschiedene Gruppen und Einzelpersonen zusammenzubringen, sich auszutauschen, zu vernetzen oder einfach eine schöne Zeit miteinander zu verbringen. gartenstrfreiburgDementsprechend gestaltet sich ein vielfältiges Programm, bestehend aus Workshops, Diskussionsveranstaltungen, künstlerischen Performances, Konzerten und Ausstellungen. Eigeninitiative ist dennoch immer gerne gesehen, um das Programm in unterschiedliche Richtungen zu erweitern oder um die Organisationsstruktur zu unterstützen. Eingeladen wird weltweit, wobei sich – ganz im Sinne des D.I.Y.-Prinzips – in verschiedenen europäischen Städten bereits konkreter vorbereitet wird. Um eine Vernetzung zu gewährleisten, sind wir noch auf der Suche nach einem zentralen Gelände für ein Camp, auf dem ein Großteil der Veranstaltungen stattfinden wird. Jedoch werden auch die Räumlichkeiten verschiedener Berliner Projekte genutzt.
(mehr…)

„Suppe und Mucke“ Strassenfest in Friedrichshain am 04.09.2010

Am 04.09.2010 findet wieder das unkommerzielle „Suppe und Mucke“ Strassenfest statt. Dieses Jahr in der Samariter- und Schreinerstrasse in Friedrichshain.

Kerngedanke von „Suppe & Mucke“ ist es, im Rahmen eines unkommerziell ausgerichteten Straßenfestes alle im Kiez aktiven Projekte und Vereine zu versammeln. So zeigen wir zum Einen, was bereits jetzt allein aus ehrenamtlicher Arbeit entstanden ist. Zum Anderen wollen wir die Festbesucher animieren, selbst aktiv zu werden und Ihre Umwelt zu gestalten.

SUPPE! Suppe, als kleinster gemeinsamer Nenner, kann eine Verbindung zwischen Menschen verschiedener kultureller und sozialer Herkunft schaffen und dem Austausch verschiedener Meinungen und Ansichten eine Plattform geben. Neben Projekten und Vereinen sind auch alle Anwohner eingeladen, sich mit einer selbst zubereiteten Suppe aktiv an der Gestaltung des Festes zu beteiligen. Damit wird die Identifikation der Menschen mit ihrem Kiez als selbst gestalteten Lebensraum gestärkt. Gleichzeitig werden sie motiviert, kreativ zu werden: Selbst ist der Mensch!

Lebensraum gestalten und Synergien durch Gemeinschaft freilegen, darin besteht unser Anliegen.

Vorfälle auf dem Dorfplatz – Chronik

Was ist da los auf dem Dorfplatz in Berlin? Der mittlerweile auch von den Behörden genannte Dorfplatz an der Strassenkreuzung Rigaer/Liebigstrasse wird zur Zeit heiß umkämpft. Das heisst zur Zeit eher von Seiten der Berliner Bereitschaftspolizei und ihren Truppen. Die AnwohnerInnen und NutzerInnen sind noch etwas verunsichert, aber langsam regt sich Widerstand. Eine unvollständige Chronik…

bsr-wanne

(mehr…)