Archiv für Dezember 2010

Lebenszeichen von Beulker

In den letzten Tagen und Wochen geschehen seltsame Dinge in der Liebig- und der Rigaer Strasse.
Bereits vor 2 Wochen wurden an allen Gebäuden in Besitz des Unternehmers Suitbert Beulker (Liebig14, Rigaer 94-96) sämtliche Veranstaltungsplakate und Poster professionell entfernt und die Wände danach mit Dampfstrahler gereinigt. Anwohner_innen die den Arbeiter ansprachen, erhielten jedoch keine Auskunft über Auftraggeber und Gründe für die Maßnahmen.
Kurz darauf trafen Bewohner_innen auf dem gemeinsamen Dachstuhl der Liebig 14/Rigaer 96 ebenfalls Bauarbeiter an. Es stellte sich heraus dass hier Reparaturarbeiten am Dach vorgenommen wurden. Weitere Kommunikation kam nicht zustande.
Auch in der ehemaligen Kneipe „Zimt & Zunder“ im Erdgeschoss des Hauses werden seit einigen Tagen Reperatur- und Renovierarbeiten durchgeführt. Bereits die Vormieter_innen hatten einen langen Rechtsstreit mit dem Besitzer über vorausgehende Nichteinhaltung von Abmachungen seinerseits. Dies führte so weit, dass die Betreiber_innen den Laden letztendlich schließen mussten.
Beulker hat zudem schon mehrfach Handwerker engagiert, die er jedoch im Nachhinein nicht bezahlte. Anwohner_innen haben bereits Handzettel an den Eingängen der Häuser angebracht auf denen die Arbeiter über die Vorfälle der Vergangenheit in Kenntnis gesetzt werden.

Nachdem es um Beulker für einige Monate sehr still geworden war, sind nun wieder verstärkte von ihm ausgehende Aktivitäten zu verzeichnen. Über die Gründe seines plötzlichen Engagements kann nur spekuliert werden. Eine Besichtigung durch Investoren aufgrund eines möglichen Verkaufs eines oder mehrerer Gebäude wäre genauso denkbar, wie eine angestrebte Neuvermietung der Bar des ehem. „Zimt & Zunder“.

Also; haltet die Augen offen, informiert die Bauarbeiter was von ihrem Auftraggeber zu erwarten ist und uns, solltet ihr Neues erfahren!